Beim Sexdate geile Transe gefickt

Transenhure

Bei meinem letzten Fickdate hab ich mich mit einer echt scharfen Transe getroffen. Das Luder sah echt geil aus, endlose Beine, süße Titten und ein richtiger Knackarsch. Sie führte mich zu ihrem Bett und half mir dort beim Ausziehen. Dabei wurde mein Glied schon langsam hart. Das Transenluder gab mir dann einen zärtlichen Zungenkuss bevor sie runter rutschte, meinen Penis mit ihren Lippen umschloss und mir mit der Zunge an der Eichel spielte. Nachdem sie mit meinem steifen Schwanz zufrieden war begann sie geil zu blasen und nach kurzer Zeit genoss ich einen harten Kehlenfick bei dem sich die transsexuelle Hure meinen kleinen Freund bis zu den Eiern in die Kehle schob. Jetzt war ich total heiss. Ich legte die süße Hure mit angezogenen Beinen aufs Kreuz und legte mich über sie. Ihre Schenkel waren jetzt fest an meine Brust gepresst und ich schob ihr mein Rohr tief in ihren engen Arsch. Als er in sie hineinglitt seufzte das heisse transsexuelle Luder leise auf, legte ihre Arme auf meinen Arsch und presste mich mit sanftem Druck tiefer in sie hinein. In der Stellung hab ich es ihr dann zehn Minuten lang besorgt und in der Zwischenzeit war sie so erregt dass sie sich mit einer Hand selbst den Schwanz wichste. Nach einer Weile zog ich ihn raus, riss das Kondom ab und flugs hatte sie meinen harten Freund schon wieder zwischen den Lippen während sie meine Hand an ihr eigenes Glied führte und zärtlich hin und her bewegte. Je näher ich meinem Orgasmus kam desto schneller wichste ich dem Luder den Schwanz und so kam es uns beiden fast zeitgleich. Während mir ihr heisser Liebessaft über die Finger lief hat sie mein ganzes Sperma schlucken dürfen und unersättlich wie das kleine Luder war hat sie keinen Tropfen davon verschwendet.